Entdecke London mit jomotours!

Sehenswürdigkeiten die bei keiner Busreise nach London fehlen dürfen:

Buckingham Palace
Seit Königin Viktorias Zeiten Residenz des Monarchen in London. Der Buckingham Palace gilt als „offizielle Stadtwohnung mit Büro“ der Königin und der königlichen Familie. Am interessantesten ist es vor dem Palace beim changing of the guards, der Wachablösung um 11.30. Vom 1. August bis 1. Oktober, während die Queen Urlaub macht, ist ein Teil des Palastes zu besichtigen. Ganzjährig zu sehen ist dagegen ein Teil der wertvollen Kunstsammlung in der Queen’s Gallery.

Houses of Parliament
Offizieller Name: „The Palace of Westminster“. Vom 12. Jh. Bis zu Heinrich VIII. (1509-47) war hier die Residenz der Könige. Seit 1547 ist hier der Sitz des englischen Parlamentes – der „Wiege der Demokratie“.

St. Paul’s Cathedral
111 Meter hohe mächtige Kuppelbau. Ihre Geschichte lässt sich bis in das Jahr 604 zurückverfolgen. Die Kathedrale ist die fünfte Kirche, die dem Schutzpatron Londons zu Ehren an diesem Standort gebaut wurde.

Tower of London
Die beliebteste Attraktion Londons. Die Grundsteine wurden im 11. Jh. Gelegt, als Wilhelm der Eroberer seine Stellung sichern wollte. Heute wird der Tower von Yeomen Warders („Beefeaters“) bewacht, die schauerliche Geschichte des Towers erzählen und für Fotos posieren.

London mit jomotoursWestminster Abbey
Krönungskirche und Begräbnisstätte aller englischen Könige seit Wilhelm dem Eroberer. Im Westminster Palace befinden sich die Houses of Parliament mit der berühmtesten Sehenswürdigkeit Londons – Big Ben.

London Eye
Ein Millennium-Projekt der Superlative: Das größte Riesenrad der Welt steht mitten in der Themse. Aus den 32 Riesen-Glaskapseln in 135 Metern Höhe hat man einen sensationellen Blick auf London. Auch bei Dunkelheit. Letztes Jahr schwebten über zwei Millionen Gäste über die britische Metropole.

China Town
Eine eigene Welt – mitten in London. In den Schaufenstern der Restaurants glänzen lackierte Enten, die Straßenschilder sind alle zweisprachig. Die meisten Touristen besuchen Chinatown wegen des Essens. Hier werden die besten Nudelgerichte ganz Londons serviert. Doch Achtung: Viele Restaurants haben sich auf die Touristen eingestellt und servieren All-you-can-eat für vier Pfund. Billig – aber eine zweifelhafte Qualität. Esst also nur in Restaurants, in denen auch Chinesen sitzen – dann seid Ihr auf der sicheren Seite.

Covent Garden
In dem Theaterviertel gibt es allerhand zu sehen und zu erleben! Das ganze Jahr über tummeln sich Straßenkünstler und in den vielen Cafés tobt das Leben! Hier hat früher ein riesiger Gemüsemarkt stattgefunden. Heute gilt Covent Garden als Flanierviertel für junge Leute. Besucht z.B. den täglichen Trödel-, Kunsthandwerk- und Klamottemarkt. Auch im Inneren des alten Markthallengebäudes gibt es heute Geschäfte aller Art, die die Kombination aus modernem Leben und Tradition wiederspiegeln. Typisch London!

London mit jomotoursDocklands: U-Bahn
Das frühere Hafengebiet Londons erfährt seit gut 10 Jahren eine erstaunliche Umwandlung. Ganz besonders beeindruckend ist die Docklands Light Railway, die U-Bahn, die ohne Zugführer fährt!

Greenwich
Ist in Greenwich die Zeit stehen geblieben? Urige Pubs, schnuckelige Häuser und kleine Souvenirläden verbreiten diese einzigartige Atmosphäre.
Auf jeden Fall sehenswert: Die Royal Observatory im Greenwich Park. Wenn man den Hügel erklommen hat, hat man einen tollen Ausblick auf die Themse und die Docklands. Hier habt Ihr auch die Gelegenheit, den Nullmeridian zu überschreiten.

Viel Spaß bei Eurer Reise nach London, der Stadt der Kontraste
wünsch Euch das jomotours-Team

Schlagwörter: , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: