Reisebericht: Busreise nach Venedig

Freitag abends ging’s los. Aus dem miesen und wolkigen Wetter hier in Deutschland ab mit dem Bus nach Venedig ins wunderschöne Italien. Auch zur Schonung der Energiereserven und in Erwartung auf Venedig war die Stimmung im Bus sehr harmonisch und ruhig. Als wir morgens in Venedig ankamen hingen auch hier schwere und dunkle Wolken am Himmel. Doch das vermieste uns nicht die Laune. Gegen 9.30 Uhr erreichten wir dann unser Hotel in der nähe von Venedig.

Am Hotel angekommen habe ich gleich mal die Zimmernummern und weitere Informationen für meine Gäste geholt. Nach und nach konnten meine Gäste dann die Zimmer beziehen. Einige Leute sind dann gleich auf eigene Faust nach Venedig gefahren. Meinem Angebot, als Gruppe nach Venedig zu fahren, schlossen sich einige Leute an. Und so machten auch wir uns nach einer kurzen Pause auf den Weg ins schöne Venedig.

Nach der Ankunft in Venedig gab es erst einmal ein leckeres Mittagessen bei einem der unzähligen Pizzarestaurants. Bei so viel verschiedenen Angeboten fällt einem die Wahl nicht leicht. Während wir also gemütlich beim Essen saßen begann plötzlich der Himmel sich zu öffnen und immer heller zu werden. An mehreren Stellen brach die Sonne durch. Zum Nachmittag hin war nicht mal mehr eine Wolke am Himmel zu entdecken! Die Sonne schien, öffnete die Herzen und hob die Laune.

Daraufhin schauten wir uns die Seufzerbrücke, die Markuskirche, die unzähligen kleinen und krummen Gassen und die wunderschönen Plätze Venedigs an. Prächtig und stolz fuhren die Gondeln an uns vorbei. Den Abend genossen die Gäste auf dem goldscheinenden Markusplatz oder in der romantischen Altstadt Venedigs. Gegen später ging’s dann ab ins Hotel und mir fielen nach einem langen, aufregenden und wunderschönen Tag die Äuglein zu.

Nach einem ausgiebigen Frühstück fuhren wir dann um 9.00Uhr los nach Lugano in die Schweiz. Die sonnige Promenade in Lugano lud zum Schlendern und Träumen ein. Auch hier schien die Sonne wunderbar vom Himmel und o konnte ich es mir nicht nehmen lassen einen Sprung in den Luganosee zu wagen. Herrlich, 21Grad Wasssertemperatur!!! Das Wasser war doch tatsächlich wärmer als es aussah =)
Um 15.30 Uhr ging es dann endgültig Richtung Heimat nach Deutschland. Und so ging ein erholsamer und schöner Kurzurlaub zu Ende.

Bis zum nächsten Mal

Euer Manu

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: