Reisebericht: mit jomotours nach Ischgl und Sölden

Hallo Ihr Lieben,

hier mein Reisebericht zur Skisafari nach Ischgl und Sölden (26.-28.03.10).

Am frühen Nachmittag ging die Reise für unsere nördlichen Gäste los. Nach zügigem einladen der weiteren Gäste in Heilbronn und Stuttgart- Weilimdorf, stieg ich Manu, der Reisebegleiter in Echterdingen ein. Der großzügige und schicke Doppelstockbus vom Busfahrer Giovanni versprach eine angenehme Anreise zum Hotel.

113808169_full,r,470x470

Und das war das Tolle an dieser Reise: Zu wissen, dass man den Morgen im Skigebiet erblicken kann. Zum Wohlergehen meiner Gäste informierte ich den Gastwirt zwischendurch über den Fortschritt der Fahrt. So konnte er das 3 Gänge Menü vorbereiten. Nach einem lecker Essen und einem kühlen Bier haben sich dann die meisten Gäste früh schlafen gelegt. Die Nacht war angenehm in dem durch und durch aus Holz gebauten Zimmer.

Gestärkt durch ein reichhaltiges Frühstück ging es früh um 8 Uhr los nach Ischgl. Und Ischgl hielt wieder was es immer verspricht: „Das wohl schönste Skigebiet in Österreich.“ Superhammer Wetter, wunderbar präparierte Pisten und durch die Größe des Gebietes nicht überlaufen. Wohl jeder genoss den Tag beim ausgelassenen Wedeln oder einem Weizen in der prallen Sonne. So manche Wange hat hier gesunde Farbe abbekommen.

Geschafft und doch voller Endorphine fielen die Gäste ins Bett. Aber da war ja noch etwas: Die jedes Jahr nervende und absolut überflüssige Zeitumstellung. Also eine Stunde vor und daher eine Stunde weniger schlafen. Soweit die Theorie. MHH… aber stellt sich nun das Handy allein um oder nicht? Soll ich es tun? Oder sind es dann 2 Stunden voraus? Der Danny und ich… wir standen komplett mit Skisachen 1 Stunde zu früh im Zimmer, grins.

113808277_full,r,470x470

Der Ausblick aus dem Fenster war leider etwas regnerisch. Doch die Hoffnung stirbt zu letzt. Schon kurz vor Sölden blinzelte hier und da die Sonne. Nach der Auffahrt war dann aber auch dem letzen Zweifler klar: Das wird doch ein ganz angenehmer Tag mit einer ganz schwach hinter Schleierwolken versteckten Sonne. Die Rückfahrt am späten Nachmittag gestaltete sich dann recht zügig, sodass wir die ersten Gäste um kurz vor 21 Uhr in Echterdingen aussteigen lassen konnten.
Zusammengefasst war es ein recht schönes Wochenende mit ganz, ganz viel Skifahren.

IMG_3322

Eurer Manu

Schlagwörter: ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: