Was man über Amsterdam wissen sollte!

Amsterdam

Amsterdam mit seinen Grachten, Kanälen und Fahrradfahrern bieten für jung und alt eine einzigartige Atmosphäre. Eine Busreise nach Amsterdam lohnt sich daher immer. Die Hafenstadt gehört zu einer der beliebtesten Ziele für Städtereisen in Europa. Mit seinen historischen Bauwerken bietet es ein kulturell hochwertiges Erlebnis. Amsterdam wird auch das „Venedig des Nordens“ genannt, da in der Stadt unzählige Brücken sind. Bei einer Grachtenfahrt, kann man sehr gut die bunten Giebelhäuser und einige der Brücken betrachten.

Amsterdam ist wohl einer der tolerantesten und verrücktesten Städte Europas. Die Einheimischen sind sehr weltoffen, hilfsbereit und man fühlt sich sofort wohl in Amsterdam. Die Stadt in all ihren schönen Farben, mit den Blumenmärkten und Grachten bietet nicht nur eine absolute wohl-fühl-atmosphäre sondern glänzt auch mit den idyllischen, ruhigen und wundervoll gestalteten Liegewiesen.

Amsterdam beherbergt 7 Stadtbezirke und 98 Stadteile. Die Sehenswürdigkeiten, aber liegen alle beieinander, somit kann man an einem Wochenende zu Fuß oder auf einem Fahrrad gemütlich die Stadt erkunden. Man kann seine ganz persönliche Stadttour planen, wo man anfängt bleibt einem selbst überlassen, ein möglicher Startpunkt wäre das Zentrum, hier kann man das Rembrandtmusem besuchen oder das Madame Tussauds. Alternativ wäre der Stadtteil Jordan, der sehr beliebt ist. Hier sieht man sehr schöne dekorierte und bemalte Grachten und Innenhöfe, die Gelegenheit kann man dann nutzen um in einer Kneipe etwas zu trinken und zu entspannen.

Wer in sein Reiseköfferchen noch ein paar geschichtliche Erinnerungen mitnehmen will sollte das Anne-Frank-Haus besuchen, sie erinnert an die Nazi Zeit und zeigt viele Ausstellungsstücke die einem das Leben des Mädchens deutlich machen. Ein weiteres Museum das man sehen sollte ist das Van Gogh Museum hier sieht man die wichtigsten Werke des internationalen Künstlers.

Um die bunte Vielfalt der Stadt zu entdecken sollte der sich den schwimmenden Blumenmarkt anschauen, dort befindet sich auch die „singel“ eine wunderschöne Gracht aus dem 19. Jhd. Wer genug vom Sight seeing hat sollte in den größten Park Amsterdams gehen den Vondelpark, direkt am Stadtzentrum befindet er sich und lädt ein zum entspannen und sonnen.

Collage

Bei gutem Wetter lohnt es sich immer einen Abstecher nach Zandvoort zu machen um hier ein wenig Meeresluft genießen zu können. Wer nicht gerne am Meer ist kann auch nach Utrecht, hier befindet sich die >en-Waage. Diese wurde damals benutzt um Hexten zu enttarnen. Man ging davon aus das Hexen sehr leicht sein müssen, da sie auf Besen fliegen könnten. Es wurde deswegen ein bestimmtes Gegengewicht angebracht, war die Frau schwerer als das Gewicht wurde sie verbrannt, da sie als Hexe enttarnt galt.

Als Tourist gibt es immer einige Sachen, worauf man achten sollte um die Einheimischen nicht zu verärgern hier ein paar No-Go’s in Amsterdam.

Sprecht die Holländer nicht sofort auf Deutsch an, das kommt überhaupt nicht gut an. Viele junge Leute bevorzugen andere Fremdsprachen als Deutsch und die älteren Einheimischen sind von der Vergangenheit geprägt. Meistens fangen Holländer (wenn sie es wollen) auf Deutsch an zu antworten, dann ist das kein Problem. Sollten die Englisch Kenntnisse nicht ausreichen kann man immer noch fragen „Sprechen Sie Deutsch?“, das ist weitaus freundlicher.

Viele Touristen schlendern blindlings durch die Stadt ohne auf den Verkehr zu achten, das nervt sowohl die Auto- als auch die Fahrradfahrer. Man kann sich glücklich schätzen wenn man dann nur wild angehupt oder angeklingelt wird. Man sollte vor allem auf die Fahrradfahrer achten, da sich die einiges erlauben und vor allem sehr schnell unterwegs sind, da kann es passieren, dass wenn man nicht aufpasst umgefahren wird. Radwege erkennt man am roten Asphalt an den sich die Fahrer auch halten, also sollte man nicht mitten in der Straße stehen.

Coffee Shop in Amsterdam

In Amsterdam sind weiche Drogen erlaubt, zu beachten aber ist, das nur lizenzierte Coffeshops legal diese Drogen wie Haschisch und Marihuana verkaufen dürfen. Der Unterschied zwischen Haschisch und Marihuana ist der, dass Marihuana ungestreckt geraucht werden kann, wobei Haschisch die Blüte der Pflanze darstellt und die getrockneten knospen entweder für Cookies verwendet werden oder mit Tabak streckt geraucht wird. Dennoch sind in Amsterdam andere Drogen strickt verboten und der Verkauf auf offener Straße, sowohl von weichen als auch von harten Drogen strengstens verboten!

Wer dennoch das Risiko eingehen will muss damit rechnen dass er sich Strafbar macht, die Strafe liegt hier bei bis zu 12 Jahren. Wer außerhalb von den Coffeshops weniger als 30g mit sich trägt oder verkauft bekommt einen Monat Gefängnis.

Reiseanbieter für Kurzreisen nach Amsterdam:

Bereits seit 20 Jahren bieten jomotours Städtereisen nach Amsterdam an:
www.jomotours.de

Ein reiner Kurztrip-Anbieter für Amsterdam-Trips ist HIGHTOURS:
www.hightours.de

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: